News

Home

NLA-Team gewann eine von zwei knappen Partien

Spielertrainer Michael Gerber

Die 1. Mannschaft konnte am vergangenen Wochenende nur eines der beiden Spiele für sich entscheiden.

Gegen den IHC Thurgau gewannen sie knapp mit 8:7 während sie sich überraschend gegen den Tabellenletzten IHC Rüschlikon Piranhas mit 2:3 geschlagen geben mussten.

Einbruch in zweiter Hälfte

Anfangs hatten die Laupersdörfer keine Schwierigkeiten. Bereits nach zwei Minuten bezwang Diego Schwarzenbach den Thurgauer Torhüter und traf zum 1:0. Bis zum nächsten Treffer dauerte es allerdings fast zehn Minuten. Weder die Solothurner noch die Ostschweizer nutzten eine Chance und erzielten einen Treffer. In der 11. Minute erhöhte Adrian Gerber dann zum 2:0. Auch nach dem zweiten Tor vergingen mehr als zehn Minuten bis wieder ein Treffer fiel, es waren aber erneut die Laupersdörfer, die den Puck im Tor versenkten. Nach dem 3:0 dauerte es nicht länger als eine halbe Minute bis die Thurgauer das erste Tor erzielten. Mit dem Zwischenresultat von 3:1 ging man in die Pause.

Nach nur zwei Minuten in der zweiten Halbzeit trafen die Laupersdörfer erneut und eine halbe Minute später erhöhten sie sogar auf 5:1. Aber auch Thurgau nutzte eine Torchance und erzielte einen Gegentreffer. Die Laupersdörfer reagierten aber blitzschnell und die Ostschweizer mussten nach weniger als einer Minute ein weiteres Tor hinnehmen. Die Thaler waren bisher überlegen und in der 40. Minute gelang ihnen der Treffer zum 7:2. Was danach kam, war alles andere als positiv. Thurgau traf innerhalb von vier Minuten 3 Mal. Danach nutzten sie eine Überzahlsituation aus und erzielten den Anschlusstreffer zum 7:6. Der fünf Tore Vorsprung war somit weg und der plötzliche Einbruch hätte dem HCL beinahe den Sieg gekostet. Kurz darauf gelang es dem HCL den Vorsprung um ein Tor auszubauen. Der IHC Thurgau aber kämpfte nun mehr den je und erzielte in der letzten Minute erneut ein Tor. Die Laupersdörfer hielten jedoch bis zum Spielende durch und schafften es schlussendlich doch noch als Sieger vom Platz zu gehen.

Ungenutzte Torchancen

Nach dem letzten Spiel wollte man am Sonntag eine klare Steigerung erreichen. Die Laupersdörfer sollten sich wieder gegenseitig motivieren und mehr Freude am Spiel haben, meinte Spielertrainer Michael Gerber. Allerdings gelang ihnen das nicht ganz. Gegen den IHC Rüschlikon, welcher momentan Tabellenletzter ist, kam nur ein Sieg in Frage. Die Solothurner hatten aber von Beginn weg Mühe und Rüschlikon übernahm die Führung. Man konnte zwar wieder ausgleichen aber mehr als dieser eine Treffer gelang beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit nicht. Nach der Pause trafen die Zürcher innerhalb einer Minute gleich zwei Mal und erhöhten auf 1:3. Laupersdorf hatte zahlreiche Torchancen, konnte aber nahezu keine davon nutzen. In der 35. Minute erzielten die Laupersdörfer noch den Anschlusstreffer, doch für mehr hat es nicht mehr gereicht. Das Schlussresultat lautete 2:3 zugunsten des IHC Rüschlikon und der HC Laupersdorf musste die zweite Niederlage in dieser Saison hinnehmen.

Spielertrainer Michael Gerber meinte nach den beiden Spielen, dass der ganzen Mannschaft bereits bewusst ist, dass sie schon frühzeitig für die Playoffs qualifiziert sind und dies jeder im Hinterkopf hatte. „Wir hatten allerdings ein hartes Programm letzte Woche,“ erwähnte Gerber auch. „Am Dienstagabend ein Meisterschaftsspiel, am Donnerstagabend das Freundschaftsspiel gegen den EHC Olten und am Wochenende nochmal zwei Spiele war doch ziemlich viel und anstrengend für uns.“

Saisonende für Elite-Junioren

Auch die restlichen Mannschaften waren am vergangen Wochenende aktiv. Die Novizen verloren gegen die Z-Fighters Oberrüti-Sins mit 5:8, konnten jedoch gegen die Wil Eagles nach nur 8 Sekunden in der Verlängerung gewinnen (7:6 n.V.). Für die Elite-Junioren ist die Saison bereits vorbei. Gegen Hünenberg ging man als Verlierer vom Platz (3:5) während sie ihr letztes Spiel mit 13:3 gegen Linth noch gewinnen konnten. Die 3. Mannschaft holte das Punktemaximum (10:3 gegen Sursee; 6:3 gegen Seetal). Die 2. Mannschaft verlor 4:5 n.P. gegen Hünenberg.

Nächste Spiele

1. Mannschaft - NLA
2. Mannschaft - NLB
3. Mannschaft - 4. Liga Nord
Elite-Junioren
Novizen
Mini

Letzte Spiele

1. Mannschaft - NLARolling Stoned Tuggen IHC Laupersdorf I2:6
2. Mannschaft - NLBIHC Grizzlys Hünenberg IHC Laupersdorf II6:2
3. Mannschaft - 4. Liga NordHC Laupersdorf IIIIHC Thurgau Rams7:2
Elite-JuniorenihcSF LinthHC Laupersdorf5:0
NovizenRolling Stoned TuggenHC Laupersdorf5:13
MiniIHT SchaffhausenHC Laupersdorf5:4 n.P.

Tabelle NLA

PosTeamSplPkt
1. *Embrach 14 33
2. *Tuggen I 14 27
3. *Linth I 14 25
4. *Laupersdorf I 14 20
5. Rüschlikon I 14 18
6. Wettingen 14 17
7. +Zug-Freiamt I 14 16
8. +Thurgau I 14 12